Das Online Passbild kommt !

Das Online Passbild kommt !

Passbild ausdrucken, zerschneiden und zur Behörde tragen, diese wiederum scannt es dann wieder ein ….  das war gestern.
Ab 2020 gibts bei uns das eBild-System!

Wie funktioniert das?
Das professionelle Passbild wird – wie bisher – im Studio bei uns angefertigt.

Dieses drucke ich aber nicht mehr aus, sondern lade es online in eine dafür vorgesehene Plattform hoch. Der Kunde kriegt dann eine spezielle Identifikationsnummer, die er dann an die jeweilige Behörde(n) weitergibt, fertig!

Nicht nur einfachstes Handling, sondern auch äußerst umweltschonend, weshalb ich diese Neuerung sehr begrüße.

Aber hier noch ein paar Vorabinformationen und Antworten auf eventuelle Fragen zu eBild:

 

Was ist eBild?

Das eBild System ist ein Internet-basiertes System zur elektronischen Übermittlung von Passbildern an Lichtbildausweisausstellende Organe.

Wer kann Passbilder per eBild bereitstellen?

Wir natürlich! “wolfgang thaler photography” 🙂

Was bedeutet eBild für den Kunden?

Ich übermittle das elektronische Passbild an das eBild System und der Kunde erhält dafür einen eindeutigen Bildidentifikationscode. Dieser wird dem Kunden dann zur weiteren Verwendung ausgehändigt.

Wie kommt eine Behörde zum Bild?

Behörden erhalten mittels des vom Bürger überbrachten Bildidentifikationscodes Zugriff auf die bereitgestellte Bilddatei. Der qualitätsmindernde und zeitintensive Arbeitsschritt des Scannens eines Fotos in der Behörde entfällt.

Welche Behörden nehmen an eBild teil?

Das eBild System ist an das österreichische Behördenverbundportal angebunden und wird mit 01.01.2020 vom derzeit laufenden Testbetrieb in den Echtbetrieb übernommen. Ab dann stehen elektronische Passbilder in allen österreichischen Behörden zur Verfügung.

Wie lange ist ein Bild im System gültig bzw. verfügbar?

Das eBild System hält das elektronische Passbild für österreichische Behörden für einen festgelegten Zeitraum von 6 Monaten zur Verwendung evident.

Wie lange kann ein elektronisches Passbild von Lichtbildausweis-ausstellende Organen genutzt werden?

Mit der elektronischen Bereitstellung gewährt der Bildurheber ein Nutzungsrecht zur Erstellung von Lichtbildausweisen für den festgelegten Bereitstellungszeit- raum. Danach erlöschen diese Nutzungsrechte bzw. wird das Bild vom eBild Sys- tem nicht mehr bereitgestellt.

Wer steht hinter eBild?

Das eBild System wurde durch die Asgard Technology GmbH, ein österreichisches Technologie-KMU, entwickelt und wird durch das Unternehmen betrieben. Das System wurde in intensiver Zusammenarbeit mit der WKO/Bundesinnung der Be- rufsfotografen sowie der Sparte Fotohandel im Dialog mit dem Bundesministerium für Inneres konzipiert und ins Leben gerufen.

Wie sieht es mit der Privatsphäre der Kunden aus?

Das eBild System erhält und speichert keinerlei Daten zu Personen auf den Passbildern. Vielmehr werden sogar sämtliche Meta-Daten aus den übermittelten Bildern zur Wahrung höchster Sicherheit und Anonymität entfernt.

Wie verhält es sich mit dem Datenschutz und Datensicherheit?

Jegliche elektronische Kommunikation mit dem eBild System erfolgt über stark verschlüsselte Verbindungen. Das System selbst ist durch eine moderne mehrstufige Firewall gesichert. Alle Daten liegen auf in Österreich stehenden Servern, die im Eigentum der Asgard Technology GmbH stehen. Auf den Einsatz von Cloud- Technologien und Cloud-Dienstleistern wird zu Gunsten hoher Datenschutzstandards bewusst verzichtet.

Text Quelle: Wirtschaftskammer

 

Also, ab 2020 weiterhin professionelle, schnelle und vor allem nun auch umweltbewusste Passbilder bei uns!!
Wir freuen uns !

Ihr Team von wolfgang thaler photography

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.